Sie sind hier:
  • Startseite in Leichte Sprache

Das Institut für Polizei- und Sicherheitsforschung

Auf unserer Internet-Seite stehen Infos über das Institut für Polizei- und Sicherheitsforschung.
Dieses Institut heißt auch kurz: IPOS.

Die Infos über das IPOS sind in Leichter Sprache.

Was ist das IPOS?

Das IPOS ist ein Institut für Forschung.
Die Forschung im Institut ist über die Polizei.
Auf dieser Internet-Seite stehen Infos über die Forschung im Institut.
Bei Forschung geht es darum, neue Dinge herauszufinden.
Viele Forscher arbeiten im Institut.
Sie wollen neue Dinge für die Arbeit von der Polizei herausfinden.
Dann kann die Polizei vielleicht besser arbeiten.
Die Forschung ist über verschiedene Dinge.

Zum Beispiel:

  • Es gibt viele Gefahren.
  • Was kann man gegen Gefahren tun? Das nennt man: Risiko- und Sicherheitsforschung.
  • Einige Gruppen planen Verbrechen. Sie machen immer wieder Verbrechen.Das nennt man: Organisierte Kriminalität.
  • Es gibt viele Verbrechen. Was muss man tun, dass keiner damit anfängt? Das nennt man: Kriminalprävention.
  • Es gibt auch viele junge Menschen, die Verbrechen machen. Das nennt man: Jugendkriminalität.
  • Einige Verbrechen sind gegen Menschen: Verbrecher schlagen oder töten jemanden. Das nennt man: Gewalt- oder Tötungskriminalität.

Infos auf dieser Internet-Seite

Auf dieser Internet-Seite stehen diese Infos:

  • Welche Forschung macht das Institut?
  • Wer arbeitet im Institut und wer leitet das Institut?
  • Über was haben die Forscher geschrieben?
  • Welche Kurse und Veranstaltungen gibt es?
  • Was ist noch wichtig über das Institut?

Hier kann jeder Infos bekommen:

  • Menschen aus Deutschland
  • Menschen aus anderen Ländern
  • Forscher
  • Menschen, die eine Abschluss-Arbeit schreiben
  • Studierende

Haben Sie Fragen?

Ihr Ansprechpartner ist:

Prof. Dr. Arthur Hartmann
Doventorscontrescarpe 172 C
28195 Bremen
Sie können eine E-Mail schreiben
E-Mail: Arthur.hartmann@hfoev.bremen.de
Sie können anrufen:
Telefon: 0421 361 595 19