Sie sind hier:
  • European Joint Data Recording System on Restorative Justice and Victim Offender Mediation Cases

European Joint Data Recording System on Restorative Justice and Victim Offender Mediation Cases

Kontext
COST Action A 21 - Restorative Justice Developments in Europe

Ziele

  • Bestands- und Bedarfsanalyse zu Täter-Opfer-Ausgleich und anderen Verfahren der restorative justice auf europäischer Ebene
  • Durchführung eines internationalen Experten-Workshops
  • Erarbeitung von Empfehlungen für die Entwicklung eines gemeinsamen europäischen Datenerhebungssystems für TOA-/RJ-Verfahren

Datenerhebung

  • Online-Befragung
  • Experteninterviews

Auftraggeber
European Science Foundation (ESF)

Kooperationspartner
Mitglieder der Cost Action A 21 - je 2 Mitglieder aus allen EU-Ländern und Ländern mit Kandidatenstatus sowie aus Norwegen, der Schweiz und Israel

Laufzeit
2006

Finanzierung
Eigenmittel, Drittmittel: ESF

Projektleitung

Prof. Dr. Arthur Hartmann

Foto von Arthur Hartmann

Leiter des Institutes

Doventorscontrescarpe 172 C
Raum: C 301

Status
Abgeschlossen

Publikationen:
Hartmann (2007). Restorative justice and the law. In: Robert Mackay et al. (eds.), Images of restorati-ve justice theory. Reihe: Studies in Criminology and Forensic Sciences - Beiträge zu den gesam-ten Kriminalwissenschaften (Greuel/Hartmann eds.), Verlag für Polizeiwissenschaft, Frankfurt a.M. S. 129 - 150.