Sie sind hier:
  • AML – Improving the Institutional and Policy Response to Anti-Money-Laundering in Bulgaria and South-Eastern Europe

AML – Improving the Institutional and Policy Response to Anti-Money-Laundering in Bulgaria and South-Eastern Europe

Kontext
EU-Programm: Prevention and Fight against Crime;
Grant Agreement No. HOME/2011/ISEC/FINEC/4000002253

Ziele

  • Verbesserung und Standardisierung der Methoden und der Praxis bei der Bekämpfung von Geldwäsche in Bulgarien
  • Identifizierung von Unterschieden bei der Geldwäschebekämpfung unter Europäischen Ländern
  • Verbesserung des regionalen Informationsaustausches und der Zusammenarbeit bei der Geldwäschebekämpfung in Bulgarien
  • Verbesserung der Zusammenarbeit bei der Geldwäschebekämpfung in Südosteuropa

Auftraggeber / Drittmittelgeber
Europäische Kommission; Hauptantragsteller Risk Monitor Stiftung, Sofia.

Kooperationspartner
Risk Monitor Stiftung Sofia, Prof. em. Dr. Petrus van Duyne, Universität
Tilburg, Niederlande, Dr. Liliya Gelemerova, Nardello & Co, London.

Finanzierung
Drittmittel; EU-Förderprogramm „Prevention and Fight against Crime“

Laufzeit
2012 bis 2014

Projektleitung

Prof. Dr. Arthur Hartmann

Foto von Arthur Hartmann

Leiter des Institutes

Doventorscontrescarpe 172 C
Raum: C 301

Projektgruppe
Prof. Dr. Arthur Hartmann

Status
Laufend